Schon in der ersten Januarwoche 2017 ging es beim Musikcorps Kölner Husaren grün-gelb von 1895/1959 rund.

Zunächst trafen sich im Dorinth-Hotel in Köln-Junkersdorf auf Einladung von Senatspräsident Dieter Bachmann die Husaren-Senatoren, -Förderer und Ehrengäste aus dem aktiven Musikcorps. Neben diversen Speisen in jrön-jääl wurden die Gäste von einem Duo unterhalten welches gekonnt neue und historische kölsche Lieder vortrug. Daneben erfolgten die Ordensausgabe des Senats und die Aufnahme eines neuen Förderers des Senats. Zum Schluss der Veranstaltung dankte Senatsvizepräsident Manfred Backhausen Dieter Bachmann und seiner Gattin sehr herzlich für diesen, nunmehr schon traditionellen Neujahrsempfang.

Nur wenige Tage später fand dann, auch das inzwischen Tradition, der 4. Corpsappell des Musikcorps auf Einladung des Senats statt. Neben dem eigentlichen Appell konnten der Vorsitzender der Husaren Franz Toni Schmitz und der Senatspräsident Dieter Bachmann verschiedene Künstler begrüßen, darunter die Kinder-Tanzgruppen der KG Blau-Weiß Alt-Lunke und der Höppemötzjer, die großen Höppemötzjer, et Klimpermännche u.v.a.!

Für 40jährige aktive Mitgliedschaft wurde Conny Blankenhahn von ihrem Corps, vor allem aber durch das Festkomitee Kölner Karneval mit dem Verdienstorden in Gold ausgezeichnet. Claudia Lixfeld erhielt die Ehrenurkunde für 25jährige Mitgliedschaft. Dem Kommandanten Günni Zervos wurde vom Festkomitee Kölner Karneval der Verdienstorden in Silber verliehen. Senator Karl Heinz Neunzig wurde zum Major der Reserve ernannt. Es war tatsächlich gelungen diese Ehrungen alle geheim zu halten – umso größer war natürlich die Überraschung der Betroffenen.

Text: MB

Bildrechte: KHgg